• Header
  • Start

Pressearbeit in Rheinland-Pfalz

Sie möchten für Ihr Unternehmen in Rheinland-Pfalz Pressearbeit betreiben? Dann ist diese Einführung ein guter Start:

  • Sie erhalten einen Überblick über die Presselandschaft.
  • Sie erfahren, wie Sie geeignete Geschichten und die passenden Medien finden.
  • Sie lernen, was beim Erstellen und dem Versand einer Pressemitteilung zu beachten ist...
  • ...und wie Sie den Erfolg Ihrer Arbeit messen können.

 

Kurz zusammengefasst: Wichtige Themen auf einen Blick

Checkliste Pressearbeit

Checkliste

Pressearbeit in Rheinland-Pfalz

Nachrichtenfaktoren

Nachrichtenfaktoren

Was die Medien interessiert

PR-Agentur

PR-Agentur

Das macht eine professionelle Agentur aus

 

Pressearbeit in einem überschaubaren Markt – die Medienlandschaft in Rheinland-Pfalz

Pressearbeit in einem überschaubaren Markt – die Medienlandschaft in Rheinland-Pfalz

Die (Publikums-)Medienlandschaft in Rheinland-Pfalz ist überschaubar.

Der Zeitungsmarkt: Den Zeitungsmarkt teilen sich die Rhein-Zeitung im Nord-Osten, der Trierische Volksfreund im Nord-Westen, die Allgemeine Zeitung im Osten und Die Rheinpfalz im Süden. Hinzu kommen die etwas kleineren Konkurrenten Pirmasenser Zeitung in Pirmasens und der Südwest-Pfalz sowie der Pfälzische Merkur in Zweibrücken und der West-Pfalz.

Der Fernsehmarkt: Neben dem öffentlich-rechtlichen SWR Fernsehen RP des Südwestrundfunks werden regionale Fernsehprogramme, wie TV Mittelrhein oder Rhein-Neckar-Fernsehen, sowie verschiedene Bürgerrundfunksender angeboten.

Der Hörfunkmarkt: Der SWR hat zusätzlich zum Fernsehen verschiedene landesweite Hörfunkprogramme im Angebot. Ergänzt werden diese durch die landesweit ausgestrahlten Radiostationen RPR1, BigFM und Rockland Radio sowie diverse lokale Betreiber.

Der Online-Sektor: Die Online-Medien sind für die Pressearbeit ein Graubereich, aber sollten nicht außer Acht gelassen werden. Die unzähligen Plattformen mit mehr oder weniger lokalem Bezug haben manchmal eine erstaunlich hohe Reichweite. Deshalb sind sie für die Pressearbeit unter Umständen interessant.

Vor- und Nachteile der Medienlandschaft - Pressearbeit Rheinland-Pfalz

Vor- und Nachteile der Medienlandschaft in RLP

Die überschaubare Medienlandschaft ist für Unternehmen, die in Rheinland-Pfalz erfolgreich Pressearbeit betreiben wollen, gleichzeitig Vor- und Nachteil. Der Nachteil: Eine geringe Anzahl an Publikumsmedien bedeutet auch weniger Chancen, das eigene Unternehmen werbewirksam zu platzieren. Der Zeitungs- oder Sendeplatz ist begrenzt. Einige wenige Redakteure bekommen viele Themen angeboten und haben deshalb die Qual der Wahl. Sie entscheiden, was relevant ist. Für die Pressearbeit in Rheinland-Pfalz bedeutet das: Die gelieferten Geschichten müssen aus der Masse herausstechen und die richtige Person zum richtigen Zeitpunkt erreichen. Das stellt insbesondere kleine und mittlere Unternehmen vor enorme Herausforderungen. Der Vorteil dabei: In einer überschaubaren Medienlandschaft gibt es auch nur wenige wichtige Akteure. Gelingt es, hier Kontakte aufzubauen und zu pflegen und sie mit interessanten und gut aufbereiteten Geschichten zu versorgen, kann Pressearbeit in Rheinland-Pfalz gelingen.

Welche Fakten sind interessant? - Pressearbeit Rheinland-Pfalz

Welche internen Fakten sind interessant? Die Suche nach dem richtigen Thema für die Pressearbeit

Gerade für kleinere und mittlere Unternehmen gilt: Nicht alle Neuigkeiten aus Ihrem Unternehmen sind auch für ein breiteres Publikum in Rheinland-Pfalz interessant. Gleichzeitig sind die Geschichten, mit denen Sie schnell große Aufmerksamkeit erregen können, unter Umständen nicht geeignet, um ihre Unternehmensziele zu erreichen – dazu gehören insbesondere negative Anlässe wie Skandale. Die Herausforderung ist es deshalb, Themen zu finden, die eine breite Öffentlichkeit (und den zuständigen Redakteur als Türöffner) interessieren und Ihr Unternehmen gleichzeitig in einem guten Licht zeigen. Hierfür kann man sich an den sogenannten Nachrichtenfaktoren orientieren. Dazu gehören beispielsweise Aktualität, Emotionalität, Zielgruppennähe, Neuartigkeit oder Abweichung von der Norm. Auch ein schon sehr bekanntes Thema kann, wenn man es aus einer anderen Perspektive erzählt, wieder interessant werden.

Themenfindung - Pressearbeit Rheinland-Pfalz

Schritt für Schritt zur Themenfindung

In großen Unternehmen fallen naturgemäß mehr Themen an, die eine breite Öffentlichkeit interessieren. Aber auch in kleinen und mittleren Unternehmen können interessante Geschichten vergraben liegen – sie müssen nur ans Tageslicht gebracht werden. Sprechen Sie kontinuierlich mit Ihren Kollegen und Mitarbeitern aus allen Bereichen wie Forschung und Entwicklung oder Personal, Vertrieb und Geschäftsführung und erkundigen Sie sich nach den Themen und Trends, die sie aktuell beschäftigen. Gibt es neue Produkte oder innovative Projekte? Steht eine wichtige Veranstaltung an, etwa ein Jubiläum? Hat Ihr Unternehmen vor kurzem das Sponsoring für einen lokalen Sportverein übernommen? Oder hat Ihre Firma eine neue Filiale eröffnet? Im ersten Schritt sollten Sie alle Themen sammeln. Erst im nächsten Schritt klären Sie, welches Thema für welche Ihrer Zielgruppen Auswirkungen hätte und damit relevant für die Berichterstattung ist. Prüfen Sie, mit welchen Geschichten aus dem gelebten Unternehmensalltag Sie zentrale Werte Ihres Unternehmens beweisen können – und nutzen Sie diese für die Pressearbeit. Dadurch können Sie Bekanntheit und Vertrauen bei Ihren Zielgruppen aufzubauen.

Zielgruppen und Medien - Pressearbeit Rheinland-Pfalz

Die richtigen Erzähl-Plattformen für Ihre Geschichten finden

Wen möchten Sie mit Ihrer Pressearbeit in Rheinland-Pfalz ansprechen? So viele Menschen wie möglich? Nur Menschen in Ihrer Region oder Stadt? Welche Altersgruppe? Ihre Zielgruppen sollten Sie vor Beginn der Pressearbeit klar abstecken, denn sie bestimmen, welche Medien für Sie relevant sind. Regionale Publikumsmedien decken dabei grundsätzlich ein eher breites Feld möglicher Adressaten in Rheinland-Pfalz ab. Wenn Sie beispielsweise für ein Industrieunternehmen arbeiten und Ihr Image als Innovationstreiber oder Arbeitgeber in der Region verbessern, beziehungsweise Ihre Bekanntheit in diesen Punkten steigern wollen, ist die Pressearbeit für Publikumsmedien die richtige Wahl. Wollen Sie hingegen Menschen mit einem bestimmten beruflichen Hintergrund oder bestimmten Interessen eine spezielle, für sie relevante Produktneuheit vorstellen, sollten Sie Ihre Pressearbeit lieber auf Fachmedien ausrichten. Aber es ist oft kein Entweder-Oder, für viele Unternehmen ist beides relevant.

Stehen die Zielgruppen fest, kann mit der Recherche relevanter Medien begonnen werden. Bei der Beurteilung der Relevanz kann ein Blick auf die Mediadaten für Werbekunden weiterhelfen, da hier oft Leser- oder Hörerstruktur aufgeschlüsselt werden. So kann man vergleichen, ob die eigenen Zielgruppen sich mit den Zielgruppen des jeweiligen Mediums decken. Auch nachdem eine Liste erstellt wurde, sollte man immer Augen und Ohren nach interessanten neuen Medien, insbesondere Online-Portalen, offenhalten und ab und an auch gezielt danach suchen.

Planung - Pressearbeit Rheinland-Pfalz

Was, wann, an wen? Die Planung der Pressearbeit

Mit Hilfe der Liste relevanter Medien kann ein Redaktionsplan erstellt werden, der dabei hilft, den Überblick zu behalten. Dazu werden die Themen auf der Liste den Medien und Redakteuren zugeordnet, für die sie relevant sein könnten. Denn: Nicht immer ist es sinnvoll, alle Medien auf Ihrer Liste zu bedienen. Zum Beispiel, weil die Erfahrung zeigt, dass eine Geschichte für ein bestimmtes Medium oder den zuständigen Redakteur nicht interessant ist. Dann sollten Sie nicht immer wieder versuchen, Ihr Thema durch größtmögliche Aufdringlichkeit doch noch zu platzieren. Es ist außerdem sinnvoll, einen Zeitpunkt oder zumindest einen Zeitrahmen festlegen, der den Anlass sowie die unterschiedlichen Redaktionsschlüsse der Medien beachtet – schließlich wollen Sie, dass über Ihre Filialneueröffnung in der Woche berichtet wird, in der sie stattfindet. Ein Redaktionsplan ist also nie fertig – er wird vielmehr kontinuierlich gepflegt.

Die richtigen Ansprechpartner für die Pressearbeit in Rheinland-Pfalz finden

Die richtigen Ansprechpartner finden

Im Redaktionsplan können auch direkt die jeweiligen Ansprechpartner der relevanten Medien, zum Beispiel für lokale Wirtschaft, aufgeführt werden. Denn: Journalisten haben wenig Zeit. Wenn Sie Ihre Geschichte direkt an die richtige Person vermitteln, steigen Ihre Chancen, Gehör zu finden. Die Ansprechpartner findet man am einfachsten und schnellsten über professionelle Mediendatenbanken, auf die man meist über eine monatliche Nutzungsgebühr Zugriff erhält. Alternativ kann man auch versuchen, über die Website des Mediums oder bei Zeitungen über das Impressum an die Namen der zuständigen Redakteure zu kommen. Eine weitere professionelle Möglichkeit ist, über Pressebeobachtungswerkzeuge die Redakteurinnen und Redakteure zu identifizieren, die bereits über Ihr Thema schreiben. Bei diesen ist die Wahrscheinlichkeit am größten, auf Interesse zu stoßen. Auf dieser Basis können Sie dann verschiedene Verteilerlisten erstellen, die Sie anschließend für ähnliche Themen immer wieder nutzen können – sofern diese regelmäßig auf Aktualität (Arbeitet der Redakteur noch bei dem Medium?) und Sinnhaftigkeit (Interessiert der Redakteur sich für das Themengebiet?) geprüft werden.

Persönlicher Kontakt, gut aufbereitete Informationen - Pressearbeit Rheinland-Pfalz

Wie kommt die Geschichte ins Medium? Persönlicher Kontakt und gut aufbereitete Informationen

Sind die für Sie relevanten Redakteure identifiziert, gilt es, im Dialog und mit der Zeit eine persönliche Beziehung zu ihnen aufzubauen. Dadurch wird oft eine wichtige Voraussetzung dafür geschaffen, dass sie sich mit Ihren Inhalten auseinandersetzen. Das gilt insbesondere, wenn, wie in Rheinland-Pfalz, nur eine geringe Zahl an Redakteuren für Sie relevant ist. Dabei ist Respekt und das Verständnis für die Anforderungen von Journalisten entscheidend. Nicht jede Ihrer Pressemitteilungen wird zu einer Veröffentlichung führen. Wenn Sie aber regelmäßig interessante und gut aufbereitete Geschichten bereitstellen, wird man gerne mit Ihnen in Kontakt bleiben und Ihre Materialien das ein oder andere Mal nutzen.

Die Pressemitteilung - Pressearbeit in Rheinland-Pfalz

Die Pressemitteilung

Jedes Medium hat eigene Regeln, wenn es um eine angemessene Textlänge, Tonalität und Detailtiefe geht. Sie sollten sich darüber bewusst sein, wie viel Wissen Sie bei Ihrer Zielgruppe voraussetzen können und was erklärungsbedürftig ist. Es ist also nicht sinnvoll, eine Pressemitteilung voller Fachvokabeln an ein Publikumsmedium zu schicken. Vollständigkeit und Faktentreue sind hingegen allgemeingültige Stilkriterien. Beim inhaltlichen Aufbau Ihrer Pressemitteilung sollten Sie sich an gängigen Mustern orientieren. Dazu gehören Dachzeile, Überschrift, Vorspann (inklusive der Beantwortung der sechs W-Fragen: Wer?, Was?, Wo?, Wann?, Wie?, Warum?) und die einzelnen Absätze, in denen Sie die Details unterbringen können. Zudem müssen formale Kriterien, wie beispielweise Firmenkopf, Erscheinungsdatum oder Ansprechpartner eingehalten werden. Eine wichtige Rolle spielen auch zusätzliche Materialien, wie professionelle Fotos und Grafiken, denn sie erhöhen die Wahrscheinlichkeit einer Veröffentlichung. Zudem ist es sinnvoll, weitere Informationen in Form einer Pressemappe bereitzuhalten.

Wie verschickt man eine Pressemitteilung? Pressearbeit in Rheinland-Pfalz

Wie verschickt man eine Pressemitteilung ?

Für die Aussendung Ihrer Pressemitteilungen haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Auch hier sollten Sie die persönlichen Vorlieben des jeweiligen Redakteurs beachten. Ein Versand per Post oder Fax ist mittlerweile unüblich und durch den Versand per E-Mail abgelöst worden – entweder als Word-Datei im Anhang oder mit kurzer Einleitung direkt in der E-Mail. Auch Bilder und weiteres Material können Sie so unkompliziert an den Redakteur schicken. Für den Versand an größere E-Mail-Verteiler empfiehlt es sich, erneut auf professionelle Mediendatenbanken und ihre Mailingprogramme zurückzugreifen. Anschließend ist es sinnvoll, die Pressemitteilung zusätzlich im News- oder Pressebereich Ihrer Website zu veröffentlichen. Aber Achtung: Eine Kopie bzw. Abbildung eines erschienenen Artikels dürfen Sie nicht ohne Einwilligung des Mediums auf Ihre Website stellen.

Erfogskontrolle bei der Pressearbeit in Rheinland-Pfalz

Und danach? Die Erfolgskontrolle bei Pressearbeit

Die Pressearbeit kann viel Zeit in Anspruch nehmen und damit entsprechende Personalkosten verursachen. Trotzdem oder gerade deshalb sollten Sie sich immer auch die Zeit nehmen, den Erfolg Ihrer Arbeit zu analysieren. Beobachten Sie die von ihnen angeschriebenen oder angesprochenen Medien und halten Sie Kontakt zum zuständigen Redakteur, ohne sich dabei aufzudrängen. Bringt er die Geschichte? Sammeln Sie alle erfolgreich platzierten Artikel, Fernseh- oder Radioberichte und errechnen Sie den Werbeäquivalenzwert (Was hätte eine Werbeanzeige gleicher Größe gekostet?) Ihrer Platzierungen. Die Reichweite der Medien zeigt Ihnen außerdem, wen Sie in Rheinland-Pfalz mit Ihrer Geschichte erreichen konnten. So haben Sie bestenfalls die passenden Argumente parat, um Ihre Arbeit fortführen zu können. Sollte das Ergebnis Ihrer Erfolgskontrolle nicht so wie erhofft sein, können Sie frühzeitig gegensteuern und gegebenenfalls Ihre Strategie anpassen. Dranbleiben lohnt sich oft.

 

Keine Zeit für Pressearbeit?

Beauftragen Sie eine professionelle Presseagentur.

Gerne setzen wir uns mit Ihnen zusammen, um über Ihre Ziele und Ihre Kommunikation zu sprechen. Kontaktieren Sie uns einfach zur Vereinbarung eines unverbindlichen Termins!
Nachricht schreiben

 

Carta GmbH

Erfahren Sie mehr über Carta Strategie & Kommunikation aus Speyer.

Pressearbeit bei Carta

Erfahren Sie mehr über die Pressearbeit bei Carta: Vorgehen, Leistungen und Referenzen.

 

Carta GmbH | Iggelheimer Str. 26 | 67346 Speyer | Telefon: +49 (0) 62 32 - 100111 - 0 | E-Mail: info@carta.eu | Web: www.carta.eu

KONTAKT

Carta

Was können wir für Sie tun? 

Kontaktieren Sie uns über das Formular oder rufen Sie uns einfach an. Wir freuen uns von Ihnen zu hören!


Ihr Carta-Team

agentur carta speyer


Carta GmbH
Tel. +49 (0) 6232 - 100111-0, info@carta.eu
Zu unseren Datenschutzbestimmungen >

Kontaktformular

Rückruf anfordern?

Durch anklicken der nachfolgenden Checkbox akzeptieren Sie die Datenschutzbedingungen

SOCIAL MEDIA

Besuchen Sie uns in den Sozialen Netzwerken: